Genau hinhören, Strategien entwickeln, quer denken, Ressourcen entdecken, weiter führen, Resonanz geben, Kompetenz entfalten, Orientierung schaffen. All das beinhaltet Coaching für mich und als Kreative, aber auch als Trainerin, weiß ich, dass eine Form nur halten kann wenn der Inhalt sicher steht.

Wenn ich heute die vergangen Zeit Revue passieren lasse, dann zaubert es mir ein Lächeln ins Gesicht. Aber ich kenne auch die Herausforderungen, die der Job in dieser Branche mit sich bringt.

Ich blicke nun auf über 10 Jahre als Konzepter, Art und Creative Director in der Medien- und Kreativbranche zurück. Als feste Mitarbeiterin, die auf Augenhöhe mit der Geschäftsleitung die Ausrichtung der Agentur verantwortet hat und als freie Kreative, die sich immer wieder schnell in neue Teams einfinden musste. Ich habe Kommunikationsstrategien erarbeitet, Teams geleitet und Konzepte beim Kunden verkauft. Ich kenne den Druck, aus dem Nichts etwas erschaffen zu müssen, dabei alle mit an Board zu holen, ihnen dort auch die richtige Aufgabe anzuvertrauen und am Ende überzeugende Worte im Verkauf der Arbeit zu finden. Ich nahm dabei eine Zusammenarbeit wahr, die von Teamarbeit lebt und beflügelt werden kann. Aber wir sind dadurch auch in einer sehr emotionalen Welt unterwegs. Diskrepanzen zwischen Persönlichkeiten gehören fast schon zum guten Ton, denn Ecken und Kanten haben oft auch etwas mit Standing zu tun.

In den letzten 6 Jahren habe ich verstärkt auch im Recruiting gearbeitet. Kreative, Berater und PMs hinsichtlich ihrer Karriereplanung gecoacht und Agenturen in Sachen HR beraten. Durch diese Arbeit kamen viele weitere Sichtweisen hinzu und der Mensch rückte immer mehr in meinen Fokus. Eine Arbeit, die ich mit einer Ausbildung zum Personal- und Business-Coach bei Dr. Migge und zahlreichen Weiterbildungen untermauert habe.

In dieser Zeit habe ich viele kritische Berichte und Äußerungen über die Arbeit in Agenturen vernommen. Von Externen aber auch von Internen. Und irgendwann kam der Punkt, an dem ich merkte, dass all die negativen Äußerungen kein Vorankommen bedeuten. Ich wollte mich nicht weiter darüber austauschen wie schwierig vieles ist. Ich wollte einen Ansatz finden die Situation zu verbessern.

Mind & Motion bietet diesen Lösungsansatz. Mit gezielten Einzelcoachings von Führungskräften, die mit neuen Impulsen gestärkt in ihrem Team agieren können oder auch von Angestellten, die zum Beispiel einen Weg finden wollen besser mit  Kreativitätsdruck umgegehn zu können, selbstsicherer in Präsentationen auftreten oder die Kommunikation mit (einem) Kollegen verbessern wollen. Darüber hinaus bieten wir auch Workshops an, die einen Austausch in einem geschützten Raum ermöglichen und in denen neue Impulse und Strategien gleich in der Gruppe erprobt werden können. Dabei nutzen wir Tools und Methoden aus dem systemischen Coaching, der Imaginationsarbeit, dem NLP, Kreativitätstechniken, Interventionsverfahren und Kommunikationsmodelle. Auch Elemente aus dem Outdoor Coaching sind möglich. Am Ende zahlen alle Formate und alle Auseinandersetzungen auf die Verbesserung des Arbeitsklimas ein, fördern die Weiterentwicklung, stärken die Persönlichkeit und sichern den Umgang mit der eigenen Arbeit.

 

Ausbildung

Studium „Personal & Business Coach“
, Weiterbildungsinstitut Westfalen Lippe und ILS Hamburg

Ausbildung „Coach für Imaginationsarbeit, Moderne Ericksonian Hypnose“ (DAGH)
Zertifizierter Hypnocoach (DVH)
Arbeit mit Ressourcen und Symbolen, Timelinearbeit, Lösungsvision, Zielkonkretisierung

Weiterbildung "Schema-Coaching"
Imagery Reprocessing und Rescripting, Arbeit mit Glaubenssätzen, Schema- und Modusgenese

Weiterbildung „Lösungsorientiertes Coaching“
Entwicklung von Lösungsvisionen u. zielgerichteter Handlungen, Zwischenbilanz im Business-Coaching

Weiterbildung „Kognitive Methoden im Coaching“
Arbeit mit Glaubenssätzen, kognitives (Um)strukturieren, Lifebalance und Werte

Diplomstudium „Kommunikationsdesign“, Merz Akademie Stuttgart

Master of Arts in European Media Design, University of Portsmouth (UK)

 

Die Etablierung eines hohen Qualitäts- und Wertebewusstseins im Coaching ist uns sehr wichtig. Kollegialer Austausch, regelmäßige Arbeitsgruppen, Supervisionen und kontinuierliche Fort- und Weiterbildungen sind daher für uns selbstverständlich.

Als Mitglied im Deutschen Fachverband Coaching (DFC) und im Deutschen Verband für Hypnose schließe ich mich dessen Ethik, sowie dem Berufskodex des Forums Werteorientierung in der Weiterbildung e.v. an.

Um über alle Termine und Neuigkeiten informiert zu werden, melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

Um über alle Termine und Neuigkeiten informiert zu werden, melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.